Ab ins Studio

Unsere Weiterbildungskurse finden online statt und ermöglichen den Wissenstransfer und den Austausch zwischen den Teilnehmern. 

Beitrag lesen

Wie hält die HS-Führungs-Akademie ihre hohen Qualitätsansprüche aufrecht?

Dieter Lohner: E-Learning ist bei Heinrich Schmid schon lange etabliert. Unsere Meisterkurse laufen seit 2007 als hybride Veranstaltung, das heißt Online- und Präsenzunterricht im Wechsel. Michael Pfeffer: Die Akzeptanz der Mitarbeiter für diese Art des Lernens ist über Jahre gewachsen. Stefan Linke: Wir haben auch technisch die besten Voraussetzungen: Gut funktionierende Hard- und Software sowie den Support durch unsere IT-Abteilung. Dieter Lohner: Und die Dozenten. Das ist das Entscheidende. Michael Pfeffer: Das ist wahr. Die Inhalte müssen praxisnah und handwerkergerecht aufbereitet sein. Man darf die Leute nicht sich selbst überlassen. Sie brauchen Betreuung. Stefan Linke: Es genügt nicht, Inhalte eins zu eins in die Online-Welt zu übertragen. Das führt nur zu PowerPoint- Schlachten. Gruppenarbeiten, digitale Flipcharts, … der Dozent muss moderieren. Wir haben methodisch viel dazu gelernt. Michael Pfeffer: Wir lernen schnell.
Ein Faktor ist die Wissenskontrolle. Sie dient der Nachhaltigkeit des Lernens.

Unser Bildungsangebot

Dieter Lohner: Unsere Weiterbildungsangebote sind kein Selbstzweck. Die Mitarbeiter sollen dadurch besser und erfolgreicher werden. Stefan Linke: Wir können es uns nicht leisten, Bildung auf Eis zu legen. Dieter Lohner: Darum hat der Führungskreis entschieden, dass wir nichts mehr verschieben. Unser  Bildungsangebot steht – zurzeit eben „nur“ Online. Der Erfolg gibt uns recht: Die Kurse für 2021 sind ausgebucht. Michael Pfeffer: Das liegt sicherlich auch am Online-Konzept. Wir haben beispielsweise die technische Weiterbildung für Projekt- und Baumanager auf zwei halbe Tage aufgeteilt. Bei Bedarf bieten wir  Vertiefungskurse an. Die Resonanz ist positiv. Stefan Linke: E-Learning bietet eben auch viele Vorteile. Die Teilnehmer sind ortsunabhängig. Es gibt keine Fahrzeiten. Highlights lassen sich in Lernvideos zusammenfassen und archivieren. Wir bieten Lernmodule für Kleingruppen an. Michael Pfeffer: Durch die vielen, kürzeren Lerneinheiten wird das Wissen permanent aufgefrischt. Es geht deutlich weniger verloren. Dieter Lohner: Wir haben durch die Pandemie gelernt. Unsere Bildungsangebote sind individueller geworden. Natürlich gibt es auch Nachteile. Da ist vor allem der fehlende persönliche Kontakt. Es gibt Führungskräfte, die kennen sich, seit sie Azubis sind. Das ist das Herz von Heinrich Schmid. Stefan Linke: Diese Vernetzung, der Erfahrungsaustausch und die informellen Gespräche – das alles fehlt natürlich. Wir kehren nach Corona daher sicherlich zu Präsenzveranstaltungen zurück. Doch die Online-Methodik bleibt, klug eingebunden, eine sinnvolle Ergänzung.





×

Ihre Anfrage

Schreiben Sie uns gerne eine Nachricht.
×

Suche

Geben Sie Ihren Suchbegriff ein.
×