Gebäude managen

Ob Gebäudereinigung, Hausmeisterservice, Brandschutzdokumentation oder Veranstaltungen – ein Facility Manager kümmert sich um die kleinen und großen Dinge rund ums Haus.

Mehr erfahrenzur Übersicht

Facilitymanagement

Gebäude managen

Die Verwaltung und Bewirtschaftung von Gebäuden bezeichnet man gemeinhin als Liegenschaftsverwaltung oder Facilitymanagement (FM). Beides dient dem Betrieb und langfristigen Werterhalt einer Immobilie. Worauf kommt es dabei an?

Die Lebensdauer von Immobilien ist abhängig von der Bauart, dem Verwendungszweck und der Nutzungsintensität. Einfamilienhäuser, Mehrfamilienhäuser, Industriehallen oder Gewerbeimmobilien sind diesbezüglich schwer zu vergleichen. Doch grundsätzlich gilt: Je öfter und regelmäßiger eine Immobilie gewartet und instandgehalten wird, umso länger können sich Besitzer und Bewohner an ihr erfreuen.

Die Wartung und Pflege eines Gebäudes sind also essentiell, um den Wert der Immobilie zu erhalten. Die Überwachung und Dokumentation der Wartungsintervalle ist eine der Kernaufgaben des Facilitymanagements.

Aufgaben des Facilitymanagement

Der Lebenszyklus einer Immobilie teilt sich in vier Phasen auf. Er beginnt mit der Planung und Projektentwicklung gefolgt von der Realisierung des Bauvorhabens – der Bauphase. Mit der Bauabnahme und dem Übergang des Bauwerks an den Bauherrn oder Nutzer beginnt die Nutzungsphase. Die Gesamtkosten für den Unterhalt und den Betrieb in der Nutzungsphase übersteigt die Baukosten um ein Vielfaches (siehe Grafik). Nachdem das Lebensende des Gebäudes erreicht ist folgt die Verwertungsphase, meist in Form von Abriss und Entsorgung.

Kosteneinsparung durch Facility Management

Die Kosten während der Nutzungsphase sind also weitaus höher als die Baukosten. Demzufolge ergibt sich ein großes Einsparpotenzial, wenn man dies bereits bei der Bauplanung berücksichtigt. Idealerweise sollte man bereits in dieser frühen Phase einen Facility-Manager beratend hinzuziehen. Dieser wird aufgrund seiner großen Erfahrung Bauausführungen vermeiden, die später zu unverhältnismäßig hohen Betriebskosten führen. Typische Beispiele sind für die Reinigung schlecht zugängliche (Fenster-)Flächen oder empfindliche Oberflächen, die regelmäßig erneuert werden müssen oder noch nicht ausgereifte gebäudetechnische Installationen u.a.

Facilitymanagement von Heinrich Schmid

Für die Verwaltung und den Betrieb einer Immobilie ist es wichtig, exakte Leistungskataloge zu definieren. Im Idealfall entstehen solche Leistungsbeschreibungen in Zusammenarbeit mit den Immobilienbesitzern und den Gebäudenutzern. Mit letzteren ist dann auch abzuklären, welche Serviceleistungen und Verfügbarkeiten benötigt werden.

Zu unserem Leistungsspektrum im Facilitymanagement gehören sowohl technische als auch infrastrukturelle und kaufmännische Aufgaben.

Objektmanagement
  • Einsatz eines computergestützten Facilitymanagement-Systems (CAFM)
  • Betrieb von Stör- und Notrufzentrale
  • Energiemanagement
  • Informationsmanagement
Kaufmännisches Gebäudemanagement
  • Verwaltung und Controlling
  • Beschaffungsmanagement
  • Vertragsmanagement
Sicherheitsbeleuchtung

Im Falle eines Stromausfalls entschärfen eine Antipanikbeleuchtung und Rettungswegleuchten die Notsituation.

Mehr erfahren
Infrastrukturelles Gebäudemanagement
  • Hausmeister
  • Reinigung
  • Gebäudereinigung
  • Fassadenreinigung
  • Glasreinigung
  • Außenanlagen
  • Reinigung
  • Landschaftspflege
  • Winterdienst
  • Empfangsdienste
  • Sicherheitsdienste
  • Brandschutzbeauftragter
Technisches Gebäudemanagement
  • Inspektion und Wartung
  • Gebäudehülle (Fassade, Dachkonstruktion, Sockel, Keller, Fundament, …)
  • Technische Anlagen
  • Abwasser-, Wasser-, Gasanlagen
  • Wärmeversorgungsanlagen
  • Lufttechnische Anlagen
  • Starkstromanlagen
  • Fernmelde- und informationstechnische Anlagen
  • Feuerlöschanlagen
  • Badtechnische Anlagen
  • Entsorgungsanlagen
  • Gebäudeautomation
  • Überwachung und Kontrolle der technischen Gewährleistung
  • Dokumentation (Brandschutzdokumentation, etc.)
Facilitymanagement aus einer Hand

Von der Gebäudereinigung über die Abfallentsorgung bis hin zum Einkauf von Strom oder Gas – das Management einer Immobilie ist eine interessante aber auch aufwändige Aufgabe. Während sich unsere Kunden lieber auf ihr Kerngeschäft konzentrieren, steht bei uns das Management der Immobilien im Mittelpunkt. Das hat für unsere Kunden viele Vorteile:

  • Die Koordination aller Dienstleistungspartner übernehmen wir – aus einer Hand. Sie haben nur einen Ansprechpartner
  • Durch die Gewerkevielfalt bei Heinrich Schmid können wir viele Leistungen mit eigenen Mitarbeitern ausführen
  • Der Betrieb einer Immobilie erfordert lokale Präsenz. Durch unsere bundesweite Unternehmensstruktur können wir Ihnen einen Ansprechpartner vor Ort garantieren
  • Unsere dezentrale Organisationsstruktur garantiert kurze Entscheidungswege
  • Architekten, Fachplaner, Facility Manager – unser bestens ausgebildetes Fachpersonal bietet eine hohe Fachkompetenz
  • Durch eine solide Ausbildung sowie konsequente Weiterbildungsmaßnahmen verfügen wir über qualifiziertes Fachpersonal
  • Mit unseren IT-gestützten Facilitymanagement-Systemen sorgen wir für Kostensicherheit, Kostenkontrolle und Kostentransparenz
×

Ihre Anfrage

Schreiben Sie uns gerne eine Nachricht.
×

Suche

Geben Sie Ihren Suchbegriff ein.