„Ich will die Kollegen sensibilisieren“

Die Region Markus Dobner hat bei Heinrich Schmid ein Arbeitsschutzmanagementsystem (AMS BAU) eingeführt. Rechtssicherheit, Mitarbeitergesundheit und Mitarbeiterschutz sind die zentralen Aspekte dieses Programms.

 

 

Beitrag lesen

Vorarbeiter Diego Muzzi und Luisa Wegener führen gemeinsam ein Baustellenaudit in Villingen- Schwenningen durch. Ziel ist es, den Arbeits- und Gesundheitsschutz sicherzustellen.

Sicherheit ist unverzichtbar

Luisa Wegener arbeitet als Fachkraft für Arbeitssicherheit für die Region Markus Dobner und ist deshalb berufsbedingt stets auf dem neuesten Stand in  Sachen Arbeitsschutz. Letztes Jahr erfolgte ein AMS (Arbeitsschutz mit System)-Prüfungstag von der BG BAU. Direkt beteiligt waren die Niederlassungen Gersthofen, Landsberg am Lech, Ulm und Singen. Die Baustellenbesichtigungen konnten mit einwandfreiem Ergebnis abgeschlossen werden. Bereits damals mit dabei waren Vorarbeiter Diego Muzzi und Teamleiter Andreas Mohr, die jetzt für die Baustelle in Villingen-Schwenningen verantwortlich sind.

Die Region Markus Dobner ist mit neun beteiligten Standorten ein Vorreiter auf dem Gebiet Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz. „Ich will die Kollegen sensibilisieren, auf die eigene Sicherheit und Gesundheit aktiv zu achten“, erklärt Luisa Wegener. Ergänzend werden entsprechende Schulungen, Sicherheitsunterweisungen, interne Audits und Baustellenbegehungen durchgeführt. Vorarbeiter Diego Muzzi vom Standort Singen bestätigt die Fortschritte:
„Das AMS führt zu einer deutlichen Verbesserung des Arbeitsschutzes auf meinen Baustellen.“ Neben den Baustellenüberprüfungen gehören zu dem  Managementsystem die arbeitsmedizinische Vorsorge: z. B. ein Gehör- und Lungentest sowie eine Überprüfung der Beweglichkeit.

Als nächster Schritt ist die Einführung des Systems im kompletten Geschäftsbereich Süd geplant. „Der Weg ist das Ziel“, so Luisa Wegener. Gerade bei größeren Bauprojekten ist das Arbeitsschutzmanagementsystem von Vorteil, da einige Auftraggeber explizit danach fragen. Somit steigt auch kundenseitig der Stellenwert guter Arbeitssicherheit. 

Drei Jahre ist eine AMS-Bescheinigung gültig, dann erfolgt eine erneute Prüfung durch die BG BAU. „Bis zum Erhalt der AMS-Bescheinigung war es ein langer und anstrengender Weg. Es gab Rückschläge und unvorhergesehene Herausforderungen, aber rückblickend haben wir es mit Bravour geschafft“, sagt Luisa Wegener stolz.




×

Ihre Anfrage

Schreiben Sie uns gerne eine Nachricht.
×

Suche

Geben Sie Ihren Suchbegriff ein.
×