Sanierung Sichtbetonoptik

Bei der Sanierung eines Architektenhauses waren unsere Mitarbeiter bei der Betonsanierung für die Erhaltung der Sichtbetonoptik zuständig.

Mehr erfahrenzurück zur Übersicht

Sichtbetonfassadensanierung

Bei der Sanierung eines Architektenhauses in München sollte die Sichtbetonoptik der Fassade erhalten bleiben. Dabei arbeiteten die beiden Standorte aus Emmering und Bau-Kunststoff aus Reutlingen zusammen. Dabei war viel Fingerspitzengefühl gefragt.

Beim Entfernen der geschädigten Betonteile haben die Mitarbeiter, aus Rücksicht auf die Bewohner, auf herkömmliche Verfahren verzichtet. Stattdessen legten sie die schadhaften Stellen mit dem Bohrhammer frei. Außerdem reinigten sie die Fassadenfläche schonend mit wenig Wasser.

Die eigentliche Herausforderung war jedoch, den Originalzustand der Sichtbetonfassade wiederherzustellen. Sowohl dem Architekten als auch dem Bauherrn war es nämlich sehr wichtig, dass die Betonflächen in ihrer ursprünglichen „Brettschalungsstruktur“ erhalten bleiben. Deckende Anstrichmittel waren verboten. Stattdessen kam ein Lasuranstrich zum Einsatz. Die Arbeit selbst war überaus anspruchsvoll. Partiell waren in früheren Jahren Sanierungsarbeiten durchgeführt worden. Die Folge: hässliche Flickstellen auf der ganzen Fassade. Die Mitarbeiter mussten daher nicht nur die sanierten Schadstellen sondern auch die alten Ausbesserungsflächen plastisch überarbeiten. Am Schluss wurde die gesamte Fassadenfläche farblich angeglichen und lasiert.

Referenz Reutlingen

Die Leistungen dieser Referenz hat der Standort Reutlingen erbracht.

zum Standort
×

Ihre Anfrage

Schreiben Sie uns gerne eine Nachricht.
×

Suche

Geben Sie Ihren Suchbegriff ein.