Mission virenfrei

Eine sächsische Firma entwickelt Raumluftentkeimer – und Heinrich Schmid rüstet Schulen, Ämter und Arztpraxen der Region damit aus.

Beitrag lesen

Nico Namyslak montiert einen der Luftentkeimer in einer Grundschule in Limbach-Oberfrohna.

Das gute Netzwerk von Heinrich Schmid hat großen Anteil an der wachsenden Kundenzahl.

Thomas Berlin ist gelernter Lüftungsbauer und fertigt mit seiner Firma im sächsischen Mittweida Maschinenbaukomponenten. Angesichts der Pandemie hat er mit Rico Schwarzbach, einem Ingenieur für UV-Technologie, ein spezielles Gerät entwickelt: Es desinfiziert mit UVC-Strahlung die Raumluft. Nicht nur Keime,  Sporen und Bakterien, sondern auch Viren wie SARS-CoV-2 werden dabei entfernt. Thomas Lange, Niederlassungsleiter von Heinrich Schmid in  Chemnitz-Röhrsdorf, ist mit den beiden Männern befreundet und erfuhr somit frühzeitig von deren Projekt. „Ich habe mir das Gerät dann präsentieren lassen und es als hilfreich für unsere Kundschaft befunden“, sagt er. Der Standort startete die Akquise – und stieß auf große Nachfrage: „Ich habe inzwischen rund 210 Geräte eingebaut: in Schulen, Praxiswartezimmern, Bürgerämtern, Kosmetiksalons“, berichtet Nico Namyslak, Bauleiter in der Komplettbauabteilung des Standorts.

„Durch unsere sonstigen Aufträge kennen wir viele Bürgermeister und andere Verantwortliche unserer Region.“ Das gute Netzwerk von Heinrich Schmid habe großen Anteil an der wachsenden Kundenzahl, bestätigt Entwickler Rico Schwarzbach. Der Einbau dauere rund eine Stunde, sagt Nico Namyslak. „Durch die Wandmontage stehen die Geräte nachher nicht im Weg oder fallen um. Sie sind flüsterleise und man muss auch keine teuren Filter wechseln.“ Eine gesunde,
saubere Lösung für die Kunden – und die Kollegen: Auch im eigenen Standort hat er die Geräte installiert.





×

Ihre Anfrage

Schreiben Sie uns gerne eine Nachricht.
×

Suche

Geben Sie Ihren Suchbegriff ein.
×