Digital, das neue Normal

Die Digitale Gefährdungsbeurteilung im Praxistest: Vorteile für Mitarbeiter und Kunden

Beitrag lesen

Ein Zwischenfazit

von Dirk Hockenberger, Hauptabteilungsleiter in Stuttgart-Stammheim und Marcus Vieweg, zuständige Fachkraft für Arbeitssicherheit.

HS-Report: Welchen Zweck hat die Gefährdungsbeurteilung?
Marcus Vieweg: Sie dient dazu, mögliche Gefährdungen am Arbeitsplatz zu erkennen und damit Unfälle und Krankheiten zu verhindern. Sie ist die Basis für die Unterweisung der Mitarbeiter.
 

Warum jetzt digital?
Dirk Hockenberger: Wir müssen für jede Baustelle eine aktuelle und individuelle Gefährdungsbeurteilung erstellen. Das ist in Papierform kaum noch machbar.
Vieweg: Weiterhin können wir damit vor Ort einen aktuellen SicherheitsCheck durchführen, der die tatsächlichen Gegebenheiten auf der Baustelle berücksichtigt – eine sogenannte „Last Minute Risk Analysis“.
Hockenberger: Aktualität, Schnelligkeit und Rechtssicherheit für alle Beteiligten – das sind die Vorteile. Denn nicht nur wir als Auftragnehmer, sondern auch der Auftraggeber ist in der Pflicht.
Vieweg: Auch das hat die Testphase gezeigt: Bei Bauherren kommt diese Form der Digitalisierung gut an. Sie erhalten von uns zeitnah alle erforderlichen Unterlagen, um ihrer Überwachungspflicht nachkommen zu können.
Hockenberger: Die Unterlagen sind digital und damit archivierbar, revisionssicher – (lacht) und ohne Kaffeeflecken.

 

Wer führt die Gefährdungsbeurteilung auf der Baustelle durch?
Hockenberger: Bei uns machen das die Arbeitsgruppenleiter und Teamleiter. Sie haben entsprechende Schulungen. Bei der Einführung der App sind die System- und Anwenderbetreuer sowie die Sicherheitsfachkräfte mit dabei.

 

Wie ist das Feedback der Mitarbeiter?
Hockenberger: Die sehen das als große Erleichterung. Viele Formularfelder sind bereits ausgefüllt. Das bedeutet weniger Schreibkram.
Vieweg: Alle Informationen über mögliche Gefährdungen sind hinterlegt. Die Führungskraft geht Punkt für Punkt durch. Da wird nichts vergessen.
Hockenberger: Für uns ist die App ein wichtiger Baustein auf dem Weg zum papierlosen Büro. Wir bekommen ein direktes Feedback von der Baustelle und sind damit noch näher bei den Menschen vor Ort.

×

Ihre Anfrage

Schreiben Sie uns gerne eine Nachricht.
×

Suche

Geben Sie Ihren Suchbegriff ein.
×