Im Auftrag der Umwelt

Eine Abdichtung nach WHG/VAwS verhindert den Eintritt von giftigen Chemikalien in Gewässer

Mehr erfahrenzur Übersicht

WHG-Abdichtungen

Bodenabdichtung für Gewässerschutz

Der Schutz des Grundwassers vor Verunreinigungen ist in Deutschland gesetzlich verankert und verpflichtend. Daher dürfen potenziell umweltschädliche Stoffe ab einer gewissen Quantität nur auf einer abgedichteten WHG Fläche abgestellt werden, sodass eine Schädigung der Umwelt auszuschließen ist. Häufige Beispiele sind Lagerflächen für Schmierstoffe, Deponien und chemische Anlagen der Industrie.

Anlagen, die mit wassergefährdenden Stoffen umgehen, unterliegen aus Gründen des Umweltschutzes besonderen Anforderungen. Die oftmals gesundheitsgefährdenden Flüssigkeiten dürfen nicht in Grundwasser, Erde oder angrenzende Gewässer gelangen. Beispielsweise sind LAU-Anlagen (Lagern - Abfüllen - Umschlagen) sowie HBV-Anlagen (Herstellung – Behandlung – Verwendung) im Fokus. Hierunter fallen zum Beispiel Heizöllager, Entgiftungsanlagen oder chemische Produktionsanlagen.

Das Wasserhaushaltsgesetz (WHG) sowie die Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AWsV) sind bei der Handhabung der Thematik juristische Eckpfeiler. Zum Beispiel dürfen entsprechende Anlagen nur von speziell zertifizierten Fachbetrieben ausgeführt werden. Die entsprechenden Schulungen zur Zertifizierung werden zudem nur bei geprüften Aufsichtsstellen wie beispielsweise dem TÜV SÜD angeboten. Bis 2010 regelte dies § 19 des WHG, mittlerweile ist der Passus in § 62 AWsV hinterlegt. Also wird gesetzlich sichergestellt, dass ausführende Betriebe sich zuerst das fachliche Wissen aneignen müssen, bevor sie beispielsweise wasserdichte Abdichtungen in LAU-Anlagen ausführen dürfen. Fachgerechte Ausführung für weniger Umweltrisiko.

Als langjährig zertifiziertes Fachunternehmen nach WHG/AWsV verfügen wir über die nötigen Kenntnisse für die Errichtung, Änderung, Wartung und Instandsetzung von entsprechenden Anlagen. Speziell im Bereich der Abdichtungen (z.B. Fugenbänder oder Kunststoffbahnen) und Beschichtungen bieten wir ein weitläufiges Angebot an Systemen und Techniken. Mit unserem Deutschlandweiten Netzwerk an Standorten verfügen wir auch über die Möglichkeiten, um selbst anspruchsvolle und umfangreiche Projekte mit kurzer Ausführungszeit zu realisieren.

WHG-Beschichtungen für verschiedene Anwendungsgebiete, wie etwa Tankstellen, Lagerhallen, in denen umweltschädliche Stoffe lagern und Auffangbehältern zählen zu unseren Kernkompetenzen im Bereich der Bodenbeschichtungen. Unterschiedliche Projekte erfordern verschiedene Lösungsansätze und Materialien und variieren im Zeitfenster.

Fehlende Abdichtungen oder Beschichtungen können oftmals zu hohen Schäden führen. Beispielsweise müssen nach einem Austritt von Öl oder anderen Chemikalien oftmals große Bereiche des Bodens entfernt und gesäubert werden, um Verschmutzungen des Grundwassers ausschließen zu können. Die hierfür entstehenden Aufwände stehen oftmals keiner Relation zu den Kosten für eine Beschichtung durch einen AWvS-Fachbetrieb.

Neben WHG-Abdichtungen bieten wir Ihnen ebenfalls auch noch unsere Expertise in den Bereichen Flächenabdichtung, Klemmsysteme und Bodenbeschichtungen an. Mehr Leisstungen aus einer Hand. Kontaktieren Sie uns, unsere Fachkräfte beraten Sie gerne.


Abdichtungen nach Wasserhaushaltsgesetz

  • Abdichtungen nach WHG
  • Fugenbänder
  • WHG-Beschichtungen
  • LAU-Anlagen
  • HBV-Anlagen
  • JGS-Anlagen
Abdichtungstechnik

Die Handwerker sorgten für eine professionelle Abdichtungstechnik

Referenz ansehen
×

Ihre Anfrage

Schreiben Sie uns gerne eine Nachricht.
×

Suche

Geben Sie Ihren Suchbegriff ein.
×