Logo Heinrich Schmid
Schicht
auf Schicht
brillant
Lasuren haben in den letzten Jahren nicht nur Innenräume, sondern zunehmend auch Fassaden erobert. Die Kunst besteht darin zum Beispiel mit Pinsel oder Bürste dünne, nicht deckende Farbschichten übereinander zu legen. Dadurch ergibt sich ein dreidimensionaler Effekt, der Räume offenerer und große Gebäude weniger massiv wirken lässt. Je nach Verarbeitung bleibt der Werkzeuggebrauch sichtbar oder nicht. In jedem Fall aber wirkt eine lasierte Fläche lebendiger als eine deckende Beschichtung, da der Betrachter immer wieder auf neue Strukturen und Farbschattierungen stößt. Ob Ton in Ton oder mehrfarbig lasiert, wir realisieren Lösungen in unterschiedlichsten Techniken auf strukturierten oder glatten Oberflächen – sowohl matt als auch glänzend.